Aruba 501 Wireless Client Bridge

  • Diese Client Bridge verbindet bis zu 15 Ethernet-Clientgeräte, auf denen ein veraltetes Netzwerkprotokoll ausgeführt wird, mit dem WLAN – und ermöglicht so den Netzwerkzugang für eine Vielzahl zusätzlicher Protokolle.

    Ein integrierter Seriell-TCP/IP-Konverter ermöglicht die Kommunikation eines asynchronen RS-232-Terminalgeräts mit einer kompatiblen Station im Netzwerk. Damit können Geräte wie elektronische Registrierkassen, Waagen, Server, Drucker, medizinische Geräte oder andere die Vorteile der kabellosen Mobilität nutzen.

    Hardwarebeschleunigte Verschlüsselung sorgt für eine höhere Leistung bei der Verwendung von WPA2/AES.

    • Herstellerunabhängige Lösung

      Die in die Mobile First-Architektur von Aruba integrierte Lösung unterstützt Bereitstellungen in einer Multivendor-Umgebung.
    • Sicherheit der Unternehmensklasse

      Leistungsstarke Sicherheitsfunktionen für Unternehmen sorgen für Ihren Schutz vor unerlaubtem Eindringen in Ihr Netzwerk.
    • Bereitstellung an jedem Ort

      Installation an jedem Ort, an dem ein WLAN-Signal vorhanden ist – dies spart Zeit und Geld.
    • E/A-Anschlüsse und Steckplätze
      • Automatische Erkennung von 1 RJ-45 10/100/1000-Anschluss; Duplex: 10BASE-T/100BASE-TX: halb oder voll; 1000BASE-T: nur voll (IEEE 802.3 Typ 10BASE-T, IEEE 802.3u Typ 100BASE-TX, IEEE 802.3ab Typ 1000BASE-T)
      • 1 serieller RS-232C-Konsolenanschluss
      Merkmale
      • Funkbänder (integriert):
        • 802.11 a/b/g/n/ac
      • Funkbetriebsmodi:
        • Client Bridge
      • Wi-Fi Alliance-Zertifikat:
        • WFA-Zertifikat für a/b/g/n/ac
      • Antennenanschluss:
        • Drei RP-SMA
      • Antenne:
        • Omnidirektionale Dual-Band-Antenne mit 2 dBi
      • Anzahl externer Antennen: 3
      • Drei räumliche Datenströme für bis zu 1,3 GBit/s PHY-Rate
      • Drei RP-SMA-Anschlüsse für eine Vielzahl von Antennenoptionen
        (HINWEIS: bei Verwendung von Außenbereichantennen muss der Kunde den Adapter für RP-SMA zu Typ N bereitstellen)
      Physikalische Merkmale
      • Abmessungen:
        • 13,97 (B) x 3,3 (T) x 12,7 (H) cm
      • Gewicht:
        • 0,91 kg
      UMGEBUNGSBEDINGUNGEN
      • Betriebstemperatur:
        • 0° C bis +50° C
      • Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb:
        • 5 % bis 95 %, nicht kondensierend
      • Temperatur bei Nichtbetrieb/Lagerung:
        • –40 °C bis 70 °C
      • Relative Luftfeuchtigkeit bei Nichtbetrieb/Lagerung:
        • 5 % bis 95 %, nicht kondensierend
      • Stoß und Vibration:
        • EN 61373
      • Höhe:
        • 10.000 Fuß (3.048 m)
      Elektrische Merkmale
      • Beschreibung:
        • IEEE 802.3af-PoE-kompatibel oder 5–15 VDC von externer Gleichstromquelle
      • Maximale Nennleistung:
        • 9 W aus externer Gleichstromquelle
        • 11 W aus PoE-Stromquelle
    • DRAHTLOSES FUNKSYSTEM: SPEZIFIKATIONEN
      • Innenbereich, einzelnes Funksystem, 5 GHz 802.11ac/2,4 GHz (802.11n)
      • Software sucht automatisch nach AP über 5 GHz und 2,4 GHz
      • 3×3 MIMO mit drei räumlichen Datenströmen und einer drahtlosen Datenübertragungsrate bis 1,3 Gbit/s
      • Unterstützte Frequenzbänder (es gelten länderspezifische Beschränkungen):
        • 2,4000 GHz bis 2,4835 GHz
        • 5,150 GHz bis 5,250 GHz
        • 5,250 GHz bis 5,350 GHz
        • 5,470 GHz bis 5,725 GHz
        • 5,725 GHz bis 5,850 GHz
      • Verfügbare Kanäle: Abhängig von der konfigurierten Domainbeschränkung
      • Dynamische Frequenzauswahl (Dynamic Frequency Selection, DFS) zur optimierten Nutzung des verfügbaren HF-Spektrums
      • Maximale Sendungsleistung ist von Land zu Land unterschiedlich
      • Unterstützte Funktechnologien:
        • 802.11b: Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS)
        • 802.11a/g/n/ac: Orthogonal Frequency Division Multiplexing (OFDM)
        • 802.11n/ac: 3×3 MIMO mit bis zu drei räumlichen Datenströmen
      • Unterstützte Modulationsarten:
        • 802.11b: BPSK, QPSK, CCK
        • 802.11a/g/n: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM
        • 802.11ac: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM
      • Die Sendungsleistungsdaten sind pro Kette mit der Dipolantenne im Lieferumfang der Aruba 501 Wireless Client Bridge enthalten. Die Empfangsempfindlichkeit umfasst auch die Dipolantennenverstärkung
      • MRC-Technologie (Maximum Ratio Combining) zur Verbesserung der Empfängerleistung
      • Zyklische Verzögerungsdiversität (Cyclic Delay Diversity, CDD) zur Steigerung der Downlink-HF-Leistung
      • Kurzes Schutzintervall für 20-MHz-, 40-MHz- und 80-MHz-Kanäle
      • Räumliche und zeitliche Blockcodierung (Space-Time Block Coding, STBC) für einen größeren Bereich und verbesserten Empfang
      • Paritätsprüfung niedriger Dichte (Low Density Parity Check, LDPC) für eine hocheffiziente Fehlerkorrektur und einen höheren Durchsatz
      • Unterstützte Datenraten (MBit/s):
        • 802.11b: 1, 2, 5,5, 11
        • 802.11a/g: 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48, 54
        • 802.11n: 6,5 bis 450 (MCS0 bis MCS23)
        • 802.11ac: 6,5 bis 1.300 (MCS0 bis MCS9, NSS = 1 bis 3)
        • 802.11n Unterstützung für hohen Durchsatz (High Throughput, HT): HT 20/40
        • 802.11ac Very High Throughput (VHT) unterstützt VHT 20/40/80
        • 802.11n/ac Paketaggregation: A-MPDU, A-MSDU
      REGULATORISCHES
      • Funkband
        • FCC Teil 15.247; EN 300 328; FCC Teil 15.407; MIC-Mitteilung Nr. 88, An. 43 & 45; EN 301 893; RSS-210
      • Sicherheit
        • UL 2043; UL 60950-1; EN 60950-1; CAN/CSA-C22.2 No. 60950-1
      • HF-Exposition
        • FCC Bulletin OET-65C; RSS-102; EN 62311
      • Emissionen
        • EN 55022 Klasse B; EN 60601-1-2; EN 301 489-1; EN 301 489-17; ICES-003 Klasse B; FCC Teil 15, VCCI Klasse B
      ZULASSUNGSMODELLNUMMER
      • MRLBB-1302
      SICHERHEIT
      • IEEE 802.1X-Unterstützung bietet Benutzerauthentifizierung mit Unterstützung für EAP-TLS und PEAP – mit Auswahl der Verschlüsselung gemäß Advanced Encryption Standard (AES), Temporal Key Integrity Protocol (TKIP) und Wired Equivalent Privacy (WEP) für den Schutz des WLAN-Datenverkehrs zwischen authentifizierten Clients und dem Access Point
      • IEEE, WPA2, WPA oder WEP sichert die Datenintegrität des WLAN-Datenverkehrs mithilfe robuster AES- oder TKIP-Verschlüsselung
      Garantie und Support