Richtlinie zum Ende der Produktlebensdauer

Meilensteine für Produkte, die sich dem Ende des Produktlebenszyklus (EOL) nähern, werden rechtzeitig kommuniziert. Diese Richtlinie ist gültig ab dem 1. August 2013.

I. Ende der Produktlebensdauer (End of Life, EOL) bei Hardware

Für alle Hardwareprodukte mit geplantem EOL werden sechs (6) Kalendermonate vor dem Ende des Vertriebszeitraums (End of Sale, EOS) EOL-Ankündigungen herausgegeben. Ab dem EOS-Datum wird das Produkt aus der Preisliste gestrichen und ist nicht mehr erhältlich. Die EOL-Ankündigung enthält auch das Datum, zu dem der Support für das Produkt endet (End of Support, EOST); dieser Zeitpunkt liegt fünf Jahre nach dem EOS-Datum.

EOL-Meilensteine können für Hardware von Aruba-OEMs, z. B. Geräten für Network Services, abhängig von der EOL-Richtlinie des OEM abweichen.

Für ausgelaufene Produkte erhalten nur noch die Kunden Support, die einen Wartungsvertrag abgeschlossen oder vor Ablauf der Standardgarantie ihre Produktgarantie in einen Wartungsvertrag umgewandelt haben. Wenn das ausgelaufene Produkt nicht mehr ersetzt oder repariert werden kann, behält Aruba sich das Recht vor, das ausgelaufene Produkt durch gleichwertige Hardware zu ersetzen, um dem Supportanspruch gerecht zu werden.

Definition der Hardware-Meilensteine

  • Ankündigung zum Ende des Lebenszyklus (EOL): -6 Monate

    Das Datum, zu dem Aruba das Ende des Vertriebszeitraums und das Ende des Supports für ein bestimmtes Produkt öffentlich bekanntgibt. Die EOL-Ankündigung wird auch auf der EOL-Website veröffentlicht.

  • Ende des Vertriebszeitraums (EOS): Tag 0

    Der letzte Tag, an dem das Produkt über die üblichen Vertriebskanäle bezogen werden kann. Das Produkt ist nach diesem Datum nicht mehr erhältlich und wird aus allen Preislisten gestrichen. Die EOS-Zeitpunkte sind jedoch abhängig vom Lagerbestand, und Aruba behält sich das Recht vor, das tatsächliche EOS-Datum vor den öffentlich bekanntgegebenen Termin zu legen. Wir empfehlen unseren Kunden, alle ausstehenden Lieferungen und Neubestellungen auf das in der EOL-Ankündigung genannte Ersatzprodukt zu übertragen.

  • Letzter Tag zum Erwerb eines neuen Supportvertrags: +4 Jahre

    Das letzte Datum, zu dem ein Servicevertrag für das Produkt erworben werden kann. Der Servicevertrag ist auf 1 Jahr Laufzeit begrenzt und läuft somit zeitgleich mit dem Support aus. Mehrjährige Serviceverträge sind nicht zulässig.

  • Letzter Tag, zu dem ein Servicevertrag erneuert werden kann: +4 Jahre

    Das letzte Datum, zu dem ein Servicevertrag für das Produkt erneuert werden kann. Eine solche Erneuerung oder Verlängerung ist auf 1 Jahr Laufzeit begrenzt und läuft somit zeitgleich mit dem Support aus. Mehrjährige Verlängerungen sind nicht zulässig.

  • Ende des Supports (EOST): +5 Jahre

    Das letzte Datum, an dem das Produkt durch Aruba TAC unterstützt wird. Nach diesem Datum sind keine Serviceleistungen für das Produkt verfügbar und das Produkt hat das Ende der Lebensdauer erreicht.

II. Ende der Produktlebensdauer (End of Life, EOL) bei Software

Die EOL-Meilensteine für Software sind nachstehend dargelegt.  Wenn die Software den Meilenstein „Ende der Entwicklung“ (End of Development, EOD) im Produktlebenszyklus erreicht, erstellt und veröffentlicht Aruba keine neuen Wartungs- oder Patchversionen mehr. Der Zeitraum zwischen Veröffentlichung der Software und Ende des Supports beträgt in der Regel zwei Jahre. In der Zeit zwischen EOD und Ende des Supports wird die Aruba Customer Advocacy auch weiterhin Fehler untersuchen, beheben und kategorisieren. Wenn für eine Software, die bereits das EOD erreicht hat, keine Lösung gefunden werden kann, fordert die Aruba Customer Advocacy den Kunden auf, sein Image auf ein derzeit verfügbares Image zu aktualisieren.

Ende des Vertriebszeitraums von Softwarelizenzen

Aruba kann in regelmäßigen Abständen Anpassungen am Softwareangebot vornehmen, einschließlich Vertriebsende von Software-Produkten wie lizenzierten Modulen.  Das Ende einer Software-Produktlizenz wird als Ende des Vertriebszeitraums angekündigt (EOS) (wie oben definiert). Kunden erhalten im Rahmen eines aktuellen Supportvertrags für zwei Jahre nach dem EOS-Datum Support für ausgelaufene Produkte von Aruba TAC. In einigen Fällen kann Aruba gleichwertige Funktionen ersetzen anstatt Support für ausgelaufene Produkte anzubieten.

Definition der Software-Meilensteine

  • Erste Veröffentlichung: T0

    Allgemeines Verfügbarkeitsdatum für neue Softwareversion. Die EOL-Zeitleiste wird zu diesem Zeitpunkt auch auf der EOL-Website veröffentlicht.

  • Ende des Entwicklungszeitraums (EOD):

    Der letzte Zeitpunkt, zu dem Aruba Product Development und Engineering Wartungs-Updates oder Patches veröffentlicht.

    • Aruba OS, MeshOS und Switch OS: T0+18 Monate
    • Aruba Instant: T0+9 Monate
    • Airwave und ClearPass: T0+12 Monate
  • Ende des Supports (EOST): T0+24 Monate

    In der Zeit zwischen Ende der Entwicklung und Ende des Supports wird die Aruba Customer Advocacy auch weiterhin Fehler untersuchen, beheben und kategorisieren und versuchen, Lösungen und Workarounds für diese Version zu finden. Wenn für eine Software, die bereits den EOD-Meilenstein erreicht hat, keine Lösung gefunden werden kann, fordert die Aruba Customer Advocacy den Kunden auf, das System auf eine neuere Softwareversion zu aktualisieren. Wenn eine Software den EOST-Meilenstein erreicht, wird das Image der Software von der Aruba Support-Website gelöscht, und die Aruba Customer Advocacy bietet nur noch Support, wenn dies wirtschaftlich erscheint.

Bei Supportverträgen, die sich ausschließlich auf Software beziehen, fällt der letzte Tag zum Erwerb eines neuen Supportvertrags oder zur Verlängerung des Servicevertrags mit dem EOST-Datum der Software zusammen.

Software-Support für nicht mehr angebotene Hardware

Gelegentlich führt eine neue Softwareversion zum Ende des Supports für eine nicht mehr angebotene Hardware.  In diesem Fall wird die letzte Wartungsversion, die noch Unterstützung für die ausgelaufene Hardware bietet, so lange von Aruba unterstützt, bis die ausgelaufene Hardware den Meilenstein „Ende des Supports“ erreicht.  Während dieser Zeit wird die Aruba Customer Advocacy auch weiterhin Probleme mit dieser Version untersuchen und beheben.  Aruba kann Patches zur Verfügung stellen, um sicherheitsrelevante Bugs oder Kundenprobleme zu beheben, die sich stark auf die Servicequalität auswirken.  In diesen Updates werden aber keine neuen Funktionen bereitgestellt.