Was ist Ihre größte Sorge?

Wahrscheinlich ist es schwer, sich für eine einzige zu entscheiden. Die Cloud. Remote-Mitarbeiter. All diese Geräte. Oder ein großer Sicherheitsverstoß.

Es gibt genug Dinge, die Ihnen Kopfzerbrechen bereiten können.

Und das war noch vor der Pandemie. Aber bei so vielen Remote-Mitarbeitern, IoT-Geräten und diversen Clouds ist es schwierig, das Gleichgewicht zu bewahren, damit alle produktiv arbeiten können und gleichzeitig Ihr Netzwerk sicher ist.

Hybrider Arbeitsplatz oder Campus

Laut Forrester möchten 53 % der kürzlich im Homeoffice arbeitenden Mitarbeiter auch weiterhin im Homeoffice bleiben. Der hybride Arbeitsplatz wird in Zukunft also bleiben. Aber wie stellen Sie sicher, dass die Sicherheit des Netzwerks vom Edge bis in die Cloud gewährleistet bleibt, wenn sich die Verlagerung in die Cloud durch Remote-Arbeit beschleunigt?

Immer mehr IoT-Geräte

Immer mehr Geräte werden an das Netzwerk angeschlossen – und einige davon auch noch außerhalb der Kontrolle der IT-Abteilung. Wie können Sie von manuell erstellten VLANs wegkommen, die nur Verwirrung stiften und Risiken bergen?

Lock-in-Effekt

Die Angriffe werden immer raffinierter, deshalb muss Ihre Sicherheit das Beste vom Besten sein. Wie können Sie Cloud-basierte Sicherheitslösungen als Teil Ihres gesamten Zero Trust/SASE-Frameworks einsetzen, ohne sich an einen einzelnen Anbieter zu binden?

Schützen Sie Ihr Netzwerk von der Edge bis zur Cloud mit Zero Trust und SASE.

Jetzt können Sie die geschäftlichen und betrieblichen Vorteile der Cloud nutzen und gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit aufrechterhalten. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Einrichtung einer Zero Trust- und SASE-Strategie

Es ist wichtig, ein Netzwerk zu nutzen, das volle Transparenz, Kontrolle und Durchsetzung mit einer integrierten Basis für Zero Trust und SASE-Frameworks (Secure Access Secure Edge) ermöglicht.

Schluss mit der Segmentierung des VLAN-Verkehrs

Zero Trust sorgt dafür, dass die gleichen Kontrollen, die für Campus- oder Zweigstellennetzwerke gelten, auch für Home- oder Remote-Mitarbeiter greifen. Das bedeutet, dass es keine manuell erstellten VLANs mehr geben darf, die für Verwirrung sorgen und Risiken verursachen. Die identitätsbasierte Zugriffskontrolle in Echtzeit schützt das Netzwerk außerdem durchgängig von der Edge bis zur Cloud.

Integrieren Sie das Zero Trust/SASE-Framework in Ihr Sicherheits-Ökosystem

Da immer mehr Anwendungen in die Cloud verlagert werden, müssen sich Unternehmen darüber klar werden, wie sie ihre derzeitige Sicherheitsarchitektur auf die Cloud ausweiten können, ohne ihr bestehendes System aufzugeben (und das Risiko zu vergrößern). Am besten ist es, netzwerkgestützte und identitätsbasierte Zugriffskontrollen und die enge Integration mit führenden Cloud-Sicherheitsanbietern wie Zscaler, Netskope, Check Point, Palo Alto Networks und anderen zu verbinden.

Bauen Sie sich Ihre sichere Edge

Da Remote-Arbeitskräfte die Migration in die Cloud beschleunigen, ändern sich die Anforderungen an die Netzwerksicherheit. Der Forrester-Bericht Introducing the Zero Trust Edge Model for Security & Network Services zeigt Ihnen, wie.

State of Zero Trust-, SD-WAN- und SASE-Architekturen

Das Ponemon Institute befragte weltweit 1.826 IT-Experten, um den Status der SD-WAN-, SASE- und Zero Trust Security-Architekturen zu verstehen. Ihre Ergebnisse könnten Sie überraschen.

Sie haben die Atmosphere ’21 verpasst?

Es ist noch nicht zu spät! Schalten Sie ein und sehen Sie, wie der Gründer von Aruba, Keerti Melkote, seine Vision des Edge-to-Cloud-Netzwerks vorstellt, den Aufbau eines SASE-/Zero-Trust-Frameworks erklärt und vieles mehr.

Sehen Sie sich an, wie die Sicherheitslösungen von Aruba dabei helfen können

Sie sollten wissen, was sich in Ihrem Netzwerk befindet, und darauf achten, dass die gleichen Kontrollen, die für Campus- oder Zweigstellennetzwerke gelten, auch für Home- oder Remote-Mitarbeiter greifen.

Netzwerkzugriffskontrolle

  • Agentless Policy Control und Automated Response
  • Dynamisch erzwungene Zugriffsberechtigungen
  • Sicherer Zugriff für Gäste, IoT-Geräte und BYODs
ClearPass Device Insight screen

Geräteerkennung und Profilerstellung

  • Seien Sie darüber informiert, wer und was sich in Ihrem Netzwerk tummelt
  • Erkennung und Analyse unbekannter Geräte
  • Anwendung und Durchsetzung von rollenbasierten Richtlinien

Einheitliches Bedrohungsmanagement

  • Vollständig integrierter Angriffsschutz
  • Letzter Zugriff und Mikrosegmentierung
  • Kontextabhängige Kontrolle

Sind Sie bereit, jetzt Ihre größten Netzwerksicherheitsprobleme anzugehen?