Aruba- und Silver Peak­Partner

Jetzt ist es offiziell: Aruba und Silver Peak haben sich zusammengeschlossen. Mit einem ganzheitlichen Ansatz für SD-WAN helfen wir Ihnen und Ihren Kunden dabei, die Leistung und die Sicherheit in der Cloud zu erhöhen.

Kreative Geschäftsleute mit digitalem Tablet

Was bedeutet das für unsere Aruba- und Silver Peak­Partner?

Unser Betrieb wird weiterhin getrennt geführt, sodass bis auf Weiteres alles beim Alten bleibt. Wir bleiben bestrebt, Ihre Geschäftsanforderungen sowohl durch das Aruba-„Partner Ready for Networking“-Programm als auch durch das Silver Peak-„Partner Edge“-Programm zu unterstützen.

Durch die Kombination von Aruba und Silver Peak wird die Cloudtransformation für Unternehmen mit einer umfassenden Edge-to-Cloud-Netzwerklösung beschleunigt, die alle Aspekte von LAN, WLAN und Wide Area Networking (WAN) abdeckt.

Mit Aruba ESP (Edge Services Platform) können Kunden Zweigstellen- und WAN-Bereitstellungen vereinfachen, um Telearbeiter zu unterstützen, cloudverbundene verteilte Unternehmen zu ermöglichen und Geschäftsabläufe ohne Kompromisse bei Qualität und Zuverlässigkeit umzugestalten.
Noch kein Aruba-Partner?
Noch heute anmelden

Die Silver Peak EdgeConnect-Plattform ermöglicht ein intuitives, „selbstgesteuertes“ WAN, das enormen geschäftlichen Nutzen und Flexibilität bietet, um die Netzwerk- und Sicherheitstransformation für Cloud-first-Unternehmen zu fördern.
Noch kein Peak-Partner?
Noch heute anmelden


Aruba + Silver Peak

Want to learn more? Check out our latest blogs.

HPE kündigt beabsichtigte Übernahme von Silver Peak an: Beschleunigung der Bereitstellung sicherer, integrierter WAN-Konnektivität von Edge-to-Cloud.
Blog-Eintrag lesen

Die Geschichte von Aruba SD-Branch: Der Weg zur Transformation des Unternehmens-WAN-Edge.
Blog-Eintrag lesen

Das Unternehmen Silver Peak wurde im Gartner-Bericht „2020 Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure“ zum dritten Mal in Folge als „Leader“ eingestuft.
Blog-Eintrag lesen


Noch nicht bereit für die Anmeldung? Wenden Sie sich an Ihren Channel Account Manager, damit wir Ihnen alle noch offenen Fragen beantworten können.