News Release

Aruba erweitert Mobile-First-Architektur mit Unterstützung für ein autonomes Netzwerk und den intelligenten digitalen Arbeitsplatz


Unternehmen kündigt neues KI-basiertes Analytics- und Assurance-Tool sowie Partnerschaften für die Zukunft der Mobil-, IoT- und Cloud-Technologie an

Santa Clara – 27. März 2018 – Aruba, ein Hewlett Packard Enterprise Unternehmen (NYSE: HPE), hat heute die Weiterentwicklung seiner Mobile-First-Architektur mit innovativen KI-gestützten Analytics- und Assurance-Funktionen bekannt gegeben. Zudem kündigte das Unternehmen neue Partnerschaften an, um autonome Netzwerke aufzubauen und eine intelligentere Arbeitsumgebung schaffen zu können.

Aruba hat mit NetInsight eine KI-basierte (Künstliche Intelligenz) Analytics- und Assurance-Lösung zur Optimierung der Netzwerkperformance vorgestellt. Damit können IT-Organisationen ihren Nutzern einen besseren Service bieten und die Betriebsstabilität vor dem Hintergrund der laufenden Einführung weiterer Mobil-, IoT und Cloud-Systeme sichern. Zudem hat das Unternehmen sein ArubaEdge-Technologiepartnerprogramm mit einer neuen Kategorie von Partnern für den intelligenten digitalen Arbeitsplatz erweitert und führende Immobilienfirmen, Anbieter intelligenter Büromöbel („Connected Furniture“) und Technologieunternehmen in das Programm aufgenommen. Ziel ist, den Arbeitsplatz der nächsten Generation mit sicherer Unterstützung für IoT, Gebäudeautomation und personalisierte, standortgebundene Services für Gäste und Mitarbeiter zu schaffen.

Die Optimierung der Netzwerk-Performance: Neue NetInsight Lösung bietet KI-basierte Analytics und Assurance

Für Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, Netzwerkperformance auf höchstem Niveau zu bieten. Gründe sind unvorhersehbare Nutzungsmuster, die intensivere Nutzung von mobilen Sprach- und Videoservices sowie die Notwendigkeit, unterschiedliche IoT-Systeme einzubinden. Innovative Lösungen zur Sicherung des Netzwerksbetriebs sind deshalb unerlässlich. Um den IT-Experten die erforderlichen Informationen zur Optimierung ihrer Netzwerke zu liefern, sind Predictive-Analytics-Services erforderlich, die Daten aus der IT-Umgebung erfassen und auswerten.

IT-Organisationen stehen heute vor der Herausforderung, hochdynamische, unvorhersehbare Umgebungen mit Tools zu steuern, die für die Verwaltung der Infrastruktur und nicht für die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit konzipiert wurden. IT-Profis hingegen benötigen moderne Tools, die Performance-Problemen einen Schritt voraus sind, Erkenntnisse über mögliche Ursachen liefern und Netzwerkoptimierungen empfehlen, bevor sie sich auf Benutzer auswirken.

Diese Herausforderung löst Aruba durch die Erweiterung der Analytics- und Assurance-Funktionalität seiner Mobile-First-Architektur mit der neuen NetInsight Lösung. NetInsight nutzt maschinelles Lernen für die kontinuierliche Überwachung des Netzwerks. Zudem liefert die Lösung im Falle von Anomalien Detailinformationen und gibt Empfehlungen, wie sich das Netzwerk für die Mobile-First-Mitarbeiter und arbeitsplatzkritischen IoT-Geräte von heute optimieren lässt.

Für die University of Washington steht die Gewährleistung eines positiven Nutzererlebnisses in ihren Campus-Einrichtungen, Hospitälern und Kliniken an allererster Stelle. Der Kunde von Aruba betreibt ein Netzwerk mit über 12.000 WLAN-Zugangspunkten und täglich mehr als 150.000 verbundenen Geräten. Das Performance-Management ist wegen der Größe, der unkalkulierbaren Nutzungsmuster und einem breiten Spektrum leistungskritischer Anwendungen eine echte Herausforderung.

„Die digitalen Campusse und Krankenhäuser von heute sind zunehmend auf komplexe Anwendungen und intelligente Geräte angewiesen. Zudem erwarten die Mobilnutzer, dass sie überall Netzwerkempfang haben“, sagt David Morton, Director, Networks and Telecommunications bei der University of Washington. „Aruba NetInsight bietet uns Zugriff auf Netzwerkdaten mit Flow-Visualisierungen und handlungsrelevanten Analyse-Informationen. Diese helfen uns bei kritischen Entscheidungen darüber, wo erweiterte und wo neue Abdeckung erforderlich ist – beispielsweise durch Installation eines Außen-WLAN für Neubauten. Wir können auch die Vorher- und Nachher-Effekte von Netzwerkänderungen prüfen und dadurch proaktiv den bestmöglichen Nutzerservice bieten.“

Die Entwicklung des intelligenten digitalen Arbeitsplatzes

Die Einführung von Mobilitäts-, Cloud- und IoT-Technologien verändern die Zukunft der Arbeit. Dieser Wandel erfordert ein autonomes Netzwerkkonzept. Hocheffiziente, IoT-fähige Smart Buildings treffen auf den digitalen Mobile-First-Arbeitsplatz. Deshalb muss ein intelligentes digitales Arbeitsumfeld geschaffen werden, welches mit zuverlässigen, optimierten und personalisierten Services die Kreativität, Zusammenarbeit, Geschwindigkeit und Freiheit der Mitarbeiter fördert.

Auf der Basis seiner Mobile-First-Architektur hat Aruba sein ArubaEdge-Technologiepartnerprogramm mit einer neuen Kategorie von Partnern erweitert: Gewerbeimmobilienfirmen, Anbieter intelligenter Büromöbel („Connected Furniture“) und Technologieunternehmen. Zusammen mit Aruba, werden die neuen Partner begehrte Arbeitsplätze schaffen, die Endnutzer-Mobilität, sichere Konnektivität und Standorte auf spezielle Weise mit der Sensorumgebung der Enterprise-IoT verbinden.

Die resultierenden Services reichen von personalisierter Beleuchtungseinstellung und Arbeitsplatzergonomie über vollautomatisches Konferenzräume bis hin zu vorbeugender Gerätewartung und automatisierter Energieeinsparung – alles innerhalb einer einheitlichen Infrastruktur.

„Die Konsumenten erwarten mittlerweile nahtlosen Service bei allem, was sie tun. Das schließt auch den Arbeitsplatz mit ein“, erklärt Sandeep Davé, Chief Digital and Technology Officer, Global Workplace Solutions bei CBRE. „Unsere Kunden wollen die besten und kompetentesten Mitarbeiter gewinnen und binden. Eine optimierte Arbeitsumgebung spielt dabei eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund fragen Sie bei CBRE nutzerzentrische Services und digitale Arbeitsplätze nach. Und mit dem CBRE 360 stellen wir eine entsprechende Lösung bereit, die mit modernster Technologie arbeitet. Das Ziel von CBRE, Arbeitsplatzumgebungen der nächsten Generation mit integrierten Gebäudeservices zu schaffen, weist eine große Schnittmenge mit dem intelligenten Digitalarbeitsplatz-Konzept von Aruba auf. In diesem Bereich haben unsere Teams bereits zusammengearbeitet und wir erwarten in Zukunft noch mehr Synergieeffekte.“

„Unternehmen überarbeiten ihre Immobilienstrategien, um sie besser auf die Zukunft der Arbeit auszurichten und vorzubereiten“, konstatiert Francisco J. Acoba, Managing Director and U.S. Lead- Global Real Estate Transformation, Deloitte Consulting LLP. „Der intelligente digitale Arbeitsplatz ist zu einem wichtigen Differenzierungsfaktor für Unternehmen geworden, die die aktuell besten Talente gewinnen, binden und entwickeln wollen. Die Zukunft der Arbeit wird von intelligenten Arbeitsplatzservices geprägt sein, und die führenden Immobilienunternehmen sollten gemeinsam mit ihren Pendants aus dem IT-Bereich Konzepte zur Integration von Mobilität und Enterprise-IoT in die physische Büroumgebung erarbeiten.“

„Die Einbindung von Digital- und Datentechnologien bewirkt rasche Veränderungen der Eigenschaften, die einen hervorragenden Arbeitsplatz ausmachen“, kommentiert Jeff Gibson, Director of Advanced Business Development bei Herman Miller. „Die Mitarbeiter benötigen eine Vielfalt von Settings für ihre Tätigkeiten und die Digitaltechnologien, die wir liefern, tragen zur Service-Optimierung bei. Wir arbeiten gemeinsam mit Aruba an dieser Vision, die auf die Installation cloud-vernetzter Büroeinrichtungen und Geräte zur Unterstützung eines digitalen Mobil-First-Service-Erlebnisses zielt. Mithilfe von Daten und Analyse-Informationen können die Unternehmen eine effiziente Raumnutzung gewährleisten und das Performance-Potenzial maximieren.“

Optimierte Zusammenarbeit und nahtlose Arbeitsplatzproduktivität
In vielen digitalen Unternehmen werden zwei oder mehr Collaboration-Applikationen parallel genutzt – beispielsweise Skype for Business für Sprachanrufe und Desktop-Sharing einerseits und Zoom für Videokonferenzen und Einbindung von Mobil- und Konferenzraum-Geräten andererseits. Der Fokus von Zoom auf reibungslosen Meetings in Konferenzräumen und Team-Bereichen passt perfekt zu Arubas Initiative für den intelligenten digitalen Arbeitsplatz. „Der Arbeitsplatz hat sich zu einer Umgebung entwickelt, die die nahtlose Interaktion von Nutzern, Content und Tools ermöglicht“, so Eric Yuan, Chief Executive Officer bei Zoom. „Zooms mobil-, desktop- und software-basierte Konferenzraumsysteme ermöglichen die Zusammenarbeit der geeignetsten Tools und unterstützen damit diese Nutzererfahrungen. Diese Wahlfreiheit ist eine Erleichterung für Kunden, die jahrelang gezwungen waren, ihre Netzwerke und Telepresence-Systeme von einem einigen Anbieter zu beziehen.“

Um eine möglichst breite Vielfalt von Lösungen für die Produktivität am digitalen Arbeitsplatz und für Enterprise IoT zu bieten, hat Aruba zudem sein ArubaEdge-Technologiepartnerprogramm mit Anbietern von digitalen Arbeitsplatzsystemen erweitert. Auf der Liste, in der bereits Envoy, Teem und Robin enthalten waren, finden sich jetzt auch AccelTex, Lunera, HPE Pointnext, Patrocinium und SpaceIQ. Diese Partner liefern integrierte Lösungen, die eine Kombination von Location Services verwenden, für sicheres Enterprise-IoT-Management und personalisierte, automatisierte digitale Arbeitsplätze.

Preise und Verfügbarkeit
NetInsight ist ab sofort zu Abonnementpreisen verfügbar, die bei US$ 30 pro Netzwerkgerät (Access Point, Controller) beginnen. Die Preise variieren bei mehrjährigen Abonnements.

Weitere Zitate von Kunden und Channel-Partnern
„Angesichts der weiteren Verbreitung von Mobil- und IoT-Technologie zeigen unsere Kunden verstärkt Interesse an modernen Arbeitsplatzumgebungen“, berichtet Tony Balistrieri, VP, Corporate Field Sales, Zones, Inc. „Wegen dieser neuen Trends ist es noch wichtiger, einen zuverlässigen Partner für die Entwicklung von Lösungsarchitekturen zu haben, die die verschiedenen Technologien zu intelligenten digitalen Arbeitsplätzen zusammenführen können.“

Die Ohio State University (OSU) ist die drittgrößte staatliche Universität der Vereinigten Staaten. Die 66.000 Studenten und durchschnittlich 132.000 Geräte, die sich täglich in das Netzwerk der Universität einbuchen, machen das Management der Netzwerk-Performance komplex und zeitaufwändig. Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum die OSU sich für NetInsight von Aruba entschieden hat.
„NetInsight füllt ein technisches Vakuum in unserem Team, indem es automatisch die aktuelle und historische Performance des Campus-Mobilnetzes analysiert, Verbesserungsvorschläge macht und leicht verständliche Messwerte zu diesen Verbesserungen liefert“, sagt Bob Corbin, Senior Director of Infrastructure, The Ohio State University. „In gewisser Weise ist NetInsight zum neuesten Mitglied unseres Teams geworden.“

HPE Pointnext
Intelligente digitale Arbeitsplatz-Services und -Lösungen von HPE Pointnext ermöglichen Kunden und Partnern auf der ganzen Welt, das gesamte Potenzial moderner Technologie auszuschöpfen und so Innovationen, Kundenzufriedenheit und Rentabilität mithilfe engagierter Mitarbeiter voranzutreiben. Diese Services und Lösungen bieten effiziente Unterstützung für die IT-Abteilungen der Kunden und die Teams der Aruba Partner bzw. stellen die komplette Funktionalität zur Verfügung, die für das Design, das Entwicklungsmanagement und den Support von intelligenten digitalen Arbeitsplätzen erforderlich ist, die auf der Aruba Mobile-First-Plattform und einem kuratierten Partnerökosystem basieren.
Weitere Ressourcen:


Über Aruba
Aruba, ein Hewlett Packard Enterprise Unternehmen, ist ein führender Anbieter von Next-Generation-Netzwerklösungen für Unternehmen jeder Größe weltweit. Das Unternehmen liefert IT-Lösungen, mit denen Organisationen die neueste Generation von technikversierten Nutzern, die sich sowohl bei der Arbeit als auch im Privatleben voll und ganz auf Cloud-basierte Geschäftsanwendungen verlassen, unterstützen.
Weitere Informationen und aktuelle Nachrichten zu Aruba erhalten Sie auf http://www.arubanetworks.com, Twitter und Facebook. Um mehr über die neuesten technischen Diskussionen zu Enterprise Mobility und Produkten von Aruba zu erfahren, besuchen sie Airheads Social unter http://community.arubanetworks.com.

Kontakt:
WE Communications
Andreas Rieger / Patricia Kneis
Tel: 089 / 628 175 12
Email: arubadeutschland@we-worldwide.com