WLAN 5-Access Points der Serie Aruba 310 für den Innenbereich

Die Serie 310 eignet sich perfekt für Schulen, Einzelhandelsfilialen, Hotels, Unternehmensbüros und kostensensitive Umgebungen mit mittlerer Gerätedichte.

Ideal für Umgebungen mit mittlerer Gerätedichte

Mit ihrem einzigen Gigabit-Ethernet-Uplink können die APs der Serie 310 die Kapazitäten Ihres neuen oder vorhandenen drahtlosen Netzwerks schnell erweitern.

Icon of a dashboard gauge working at maximum capacity in front of a cloud Hochleistungsfähigkeit für Mobil- und IoT-Geräte

Hochleistungsfähigkeit für Mobil- und IoT-Geräte

Die APs der Serie 310 bieten schnelle Gigabit-Datengeschwindigkeiten und eine verbesserte Benutzererfahrung für Mobilgeräte, IoT-Geräte und Anwendungen.

Icon for high efficiency Verbesserte Netzwerkeffizienz

Verbesserte Netzwerkeffizienz

Die Aruba ClientMatch-Software verbessert die Effizienz und Benutzererfahrung bei mehreren Benutzern. Durch die Gruppierung von Clients ermöglicht die ClientMatch-Technologie MU-MIMO, ein schnelleres und effizienteres Netzwerk bereitzustellen.

Icon of full wi-fi signal inside a circuit IoT-fähig

IoT-fähig

Die APs der Serie 310 bieten integrierte Bluetooth-Funktionen für Standortdienste, Asset Tracking und Mobile Engagement-Dienste. Für erweiterte Anwendungsfälle kann eine IoT-Erweiterungsfunkeinheit zur Unterstützung des ZigBee-Protokolls hinzugefügt werden. Mit diesen Funktionen können Unternehmen den Access Point als IoT-Plattform nutzen, ohne dass eine Overlay-Infrastruktur und zusätzliche IT-Ressourcen erforderlich sind.

Icon of three arrows ascending to the top, upper right and upper left outside of a box Flexible Verwaltungsoptionen

Flexible Verwaltungsoptionen

Zu den verfügbaren Verwaltungslösungen gehören Aruba Central (verfügbar in cloudverwalteten und lokalen Optionen) sowie Aruba AirWave, das herstellerübergreifende Netzwerke unterstützt. APs können mit Zero-Touch-Bereitstellung implementiert werden, um die Bereitstellungszeit zu verkürzen, die Konfiguration zu zentralisieren und die Bestandsverwaltung zu vereinfachen.

Kostengünstig und effizient

Dank WLAN 5-Unterstützung bieten die leistungsstarken APs der Serie 310 kostengünstige Konnektivität für Umgebungen mit mittlerer Gerätedichte.

Perfekt für Umgebungen mit mittlerer Gerätedichte

Mit einer maximalen parallelen Datenübertragungsrate von 1.733 Mbit/s im 5-GHz-Band und 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band (bei einem Spitzenwert von 2,0 Gbit/s) können die Kapazitäten vorhandener oder neuer drahtloser Netzwerke schnell erweitert werden.

Effektive Multi-Client-Leistung

Die hochleistungsfähigen APs der Serie 310 für Umgebungen mit mittlerer Gerätedichte unterstützen Multi-User-MIMO (MU-MIMO) und 4 räumliche Access Point-Streams bei 5 GHz sowie 2 räumliche Streams bei 2,4 GHz.

Flexibles und effizientes Netzwerkdesign

Der APs der Serie 310 unterstützen Gleichstrom und Power over Ethernet (PoE). Wenn beide Stromquellen verfügbar sind, hat Gleichstrom Vorrang vor PoE.

Weniger HF-Störungen dank ARM

ARM-Technologie (Adaptive Radio Management) weist automatisch Kanal- und Energieeinstellungen zu, bietet Airtime-Fairness und stellt sicher, dass Access Points sämtliche RF-Störquellen vermeiden, um zuverlässige und leistungsstarke WLAN-Verbindungen zu gewährleisten.

Intelligente App-Sichtbarkeit mit AppRF

Die AppRF-Technologie macht sich Deep Packet Inspection zunutze, um Bandbreiten für mehr als 1.500 Unternehmensanwendungen oder Anwendungsgruppen zu klassifizieren, zu blockieren, zu priorisieren oder zu beschränken.

Advanced Cellular Coexistence

Minimiert Störungen durch 3G-/4G-Mobilfunknetzwerke, verteilte Antennensysteme und kommerzielle Kleinzellen-/Femtozellensysteme.

Details und spezifikationen für APs der Serie Aruba 310

Hochleistungsfähiges Dual-Band-WLAN 5

11ac Wave 2-Funkeinheit unterstützt Dual-Band: 5 GHz bei 4x4 und 2x2 bei 2,4 GHz.

Integrierte BLE-Funkeinheit

IoT-Funkeinheit unterstützt BLE.

PoE-Ethernet-Anschluss

1 Gbit/s-PoE-Ethernet-Anschlüsse mit intelligenter Energieverwaltung

Montagelösung für Access Points für den Innenbereich

Unterstützt mehrere Lösungen für die Montage von Access Points im Innenbereich für maximale Flexibilität

Gleichstrom und Konsole

Unterstützung für Gleichstrom und serielle Konsole

Details und spezifikationen für APs der Serie Aruba 310

Spezifikationen

  • Einzigartige vorteile
    • 802.11ac-Access Point mit dualer Funkeinheit und Multi-User-MIMO
      • Unterstützung für bis zu 1.733 Mbit/s im 5-GHz-Band (mit 4SS/VHT80- oder 2SS/VHT160-Clients) und bis zu 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band (mit 2SS/VHT40-Clients)
    • Integrierte BLE-Funkeinheit (Bluetooth Low-Energy)
      • Aktivierung von standortabhängigen Diensten mit BLE-fähigen Mobilgeräten, die Signale von mehreren Aruba-Beacons gleichzeitig empfangen
    • ACC-Technologie (Advanced Cellular Coexistence)
      • Minimierung der Störeinflüsse von 3G-/4G-Mobilfunknetzen, dezentralen Antennensystemen und handelsüblichen Geräten für kleine Zellen/Femtozellen
    • Servicequalität (QoS) für Unified Communication-Apps
      • Unterstützung für Prioritäten und Richtliniendurchsetzung für Unified Communication-Apps, z. B. Microsoft Skype for Business mit Verschlüsselung für Videokonferenzen, Sprachdatenverkehr, Chats und Desktop-Sharing
    • HF-Verwaltung
      • Die ARM-Technologie (Adaptive Radio Management) weist automatisch die Kanal- und Stromversorgungseinstellungen zu, sorgt für die gerechte Verteilung der Übertragungszeit und schützt die APs vor sämtlichen HF-Störquellen, sodass zuverlässige, hochleistungsfähige WLANs entstehen.
      • Die Aruba-APs der Serie 310 lassen sich vielseitig konfigurieren, beispielsweise für die zeitweise oder dedizierte Funküberwachung zur Frequenzanalyse und zum drahtlosen Schutz vor unerlaubtem Eindringen, für VPN-Tunnel, die die Unternehmensressourcen auch auf externe Standorte ausweiten, sowie für drahtlose Mesh-Standorte ohne Ethernet-Anschlüsse.
    • Unterstützung für zusätzliche 5-GHz-Bänder
      • Unterstützung für Software-Aktualisierung, mit der zusätzliche 5-GHz-Frequenzen aktiviert werden, wenn die verfügbaren Frequenzen durch die Behörden erweitert werden
    • Intelligente App-Transparenz und -Steuerung
      • Die AppRF-Technologie klassifiziert, blockiert, priorisiert oder begrenzt die Bandbreite für mehr als 1.500 Unternehmens-Apps oder App-Gruppen per Deep Packet Inspection.
    • Sicherheit
      • Der integrierte drahtlose Schutz vor unerlaubtem Eindringen sorgt für die Abwehr und die Begrenzung von Bedrohungen, wobei keine separaten HF-Sensoren und Sicherheitseinrichtungen benötigt werden.
      • IP-Bewertungs-/Sicherheitsdienste erkennen, klassifizieren und blockieren schädliche Dateien, URLs und IP-Adressen und schützen damit umfassend vor modernen Online-Bedrohungen.
      • Integriertes TPM (Trusted Platform Module) zum sicheren Speichern von Zugangsdaten und Schlüsseln
    • IPM (Intelligent Power Monitoring):
      • Fortlaufende Überwachung und Meldung des tatsächlichen Stromverbrauchs durch den AP; autonome Entscheidung, bestimmte Funktionen zu deaktivieren
      • Bei den APs der Serie 310 tritt die IPM-Energiesparfunktion in Aktion, wenn die Einheit mit einer 802.3af-PoE-Quelle betrieben wird. Standardmäßig wird zuerst die USB-Schnittstelle deaktiviert, sobald der Stromverbrauch des APs das verfügbare Leistungsbudget übersteigt. In seltenen Fällen sind weitere Energiesparmaßnahmen erforderlich; im Normalfall arbeiten die APs der Serie 310 jedoch im uneingeschränkten Modus.
    Betriebsmodus auswählen
    • Die Aruba-APs der Serie 310 bieten verschiedene Betriebsmodi für Ihre individuellen Anforderungen an die Verwaltung und Bereitstellung.
      • Controller-Verwaltung – Bei der Verwaltung mit Aruba Mobility Controllern bieten die Aruba-APs der Serie 310 eine zentrale Konfiguration, Datenverschlüsselung, Richtliniendurchsetzung und Netzwerkdienste sowie die dezentrale und zentrale Weiterleitung für den Datenverkehr.
      • Aruba Instant-Modus – Im Aruba Instant-Modus verteilt ein einzelner AP die Netzwerkkonfiguration automatisch an andere Instant-APs im WLAN. Schalten Sie einfach einen Instant-AP ein, konfigurieren Sie ihn per Funk und schließen Sie die anderen APs an. Der gesamte Vorgang dauert etwa fünf Minuten. Wenn sich die WLAN-Anforderungen ändern, können die Instant-APs der Serie 310 in ein WLAN aufgenommen werden, das per Mobility Controller verwaltet wird.
      • Remote-AP (RAP) für Filialbereitstellungen
      • Funküberwachung (Air Monitor, AM) für drahtloses IDS sowie zur Erkennung und Abgrenzung nicht autorisierter Geräte
      • Frequenzanalysator (dediziert oder hybrid) zur Ermittlung von HF-Störquellen
      • Sicheres Unternehmens-Mesh
    • Bei umfangreichen Installationen über mehrere Standorte hinweg automatisiert der Aruba Activate-Dienst die Gerätebereitstellung, die Firmware-Aktualisierungen und das Bestandsmanagement, was den Zeitaufwand für die Bereitstellung erheblich senkt. Mit Aruba Activate werden die Instant-APs vom Werk an die einzelnen Standorte geliefert und beim Einschalten konfigurieren sich die APs selbst.
    Technische daten
    • AP-314 (Controller-Verwaltung) und IAP-314 (Instant):
      • 802.11ac – 5-GHz- (max. 1.733 Mbit/s, 4×4 MIMO) und 2,4-GHz-Funkband (max. 300 Mbit/s, 2×2-MIMO) mit insgesamt vier Dualband-Antennenanschlüssen (RP-SMA) für externe Antennen
    • AP-315 (Controller-Verwaltung) und IAP-315 (Instant):
      • 802.11ac – 5-GHz- (max. 1.733 Mbit/s, 4×4 MIMO) und 2,4-GHz-Funkband (max. 300 Mbit/s, 2×2 MIMO) mit insgesamt vier integrierten omnidirektionalen Dualband-Antennen mit Absenkvorrichtung
    WLAN-Funkeinheit – Technische daten
    • AP-Typ: Einsatz im Innenbereich, duale Funkeinheit, 5 GHz, 802.11ac 4×4 MIMO und 2,4 GHz, 802.11n 2×2 MIMO
    • Per Software konfigurierbare duale Funkeinheit mit Unterstützung für 5 GHz (Funk 0) und 2,4 GHz (Funk 1)
    • 5 GHz: Vier räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 1.733 Mbit/s an einzelne 4×4-VHT80- oder 2×2-VHT160-Client-Geräte
    • 2,4 GHz: Zwei räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 300 Mbit/s an einzelne 2×2-VHT40-Client-Geräte (300 Mbit/s bei HT40-802-11n-Client-Geräten)
    • 5 GHz: Vier räumliche MU-MIMO-Datenströme (Multi-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 1.733 Mbit/s an bis zu drei MU-MIMO-fähige Client-Geräte gleichzeitig
    • Unterstützung für bis zu 256 zugehörige Client-Geräte pro Funkeinheit und bis zu 16 BSSIDs pro Funkeinheit
    • Unterstützte Frequenzbänder (es gibt u. U. länderspezifische Beschränkungen):
      • 2,400 bis 2,4835GHz
      • 5,150 bis 5,250GHz
      • 5,250 bis 5,350GHz
      • 5,470 bis 5,725GHz
      • 5,725 bis 5,850GHz
    • Verfügbare Kanäle: Abhängig von der konfigurierten Domainbeschränkung
    • Dynamische Frequenzauswahl (Dynamic Frequency Selection, DFS) zur optimierten Nutzung des verfügbaren HF-Spektrums
    • Unterstützte Funktechnologien:
      • 802.11b: DSSS-Verfahren (Direct-Sequence Spread-Spectrum)
      • 802.11a/g/n/ac: OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplexing)
    • Unterstützte Modulationstypen:
      • 802.11b: BPSK, QPSK, CCK
      • 802.11a/g/n/ac: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM
    • Sendeleistung: konfigurierbar in Schritten von 0,5 dBm
    • Max. Sendeleistung (leitungsgeführt; begrenzt durch örtliche Rechtsvorschriften):
      • 2,4-GHz-Band: +18 dBm pro Kette, +21 dBm aggregiert (2×2)
      • 5-GHz-Band: +18 dBm pro Kette, +24 dBm aggregiert (4×4)
      • Hinweis: Werte für leitungsgeführte Sendeleistung gelten ohne Antennenverstärkung. Zur Ermittlung der Gesamtsendeleistung (EIRP) ist die Antennenverstärkung zu addieren.
    • ACC-Technologie (Advanced Cellular Coexistence) zur Minimierung der Störeinflüsse von Mobilfunknetzen
    • MRC-Technologie (Maximum Ratio Combining) zur Verbesserung der Empfängerleistung
    • Zyklische Verzögerungs-/Verschiebungsdiversität (Cyclic Delay/Shift Diversity, CDD/CSD) zur Verbesserung der Downlink-HF-Leistung
    • Kurzes Schutzintervall für 20-MHz-, 40-MHz-, 80-MHz- und 160-MHz-Kanäle
    • Räumliche und zeitliche Blockcodierung (Space-Time Block Coding, STBC) für einen größeren Bereich und verbesserten Empfang
    • Paritätsprüfung niedriger Dichte (Low Density Parity Check, LDPC) für eine hocheffiziente Fehlerkorrektur und einen höheren Durchsatz
    • TxBF (Transmit Beamforming) für erhöhte Signalzuverlässigkeit und Reichweite
    • Unterstützte Datenraten (Mbit/s):
      • 802.11b: 1, 2, 5,5, 11
      • 802.11a/g: 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48, 54
      • 802.11n (2,4 GHz): 6,5 bis 300 (MCS0 bis MCS15)
      • 802.11n (5 GHz): 6,5 bis 600 (MCS0 bis MCS31)
      • 802.11ac: 6,5 bis 1.733 (MCS0 bis MCS9, NSS = 1 bis 4 bei VHT20/40/80, NSS = 1 bis 2 bei VHT160)
    • 802.11n High Throughput (HT) unterstützt: HT 20/40
    • Unterstützung für 802.11ac-VHT (Very High Throughput): VHT 20/40/80/160
    • 802.11n/ac Packet Aggregation: A-MPDU, A-MSDU
  • WLAN-Antennen
    • AP-314/IAP-314: Vier RP-SMA-Anschlüsse für externe Dualband-Antennen. Interner Verlust (ungünstigster Fall) zwischen Funkschnittstelle und externen Antennenanschlüssen (aufgrund Diplex-Schaltung): 0,6 dB bei 2,4 GHz und 1,2 dB bei 5 GHz.
    • AP-315/IAP-315: Vier integrierte omnidirektionale Dualband-Antennen mit Absenkvorrichtung für 4×4 MIMO mit maximaler Antennenverstärkung von 3,6 dBi bei 2,4 GHz und 6,0 dBi bei 5 GHz. Die integrierten Antennen sind für APs optimiert, die horizontal unter der Decke montiert werden. Der Absenkwinkel für maximale Verstärkung beträgt etwa 30 Grad.
      • Die maximale Verstärkung der kombinierten (summierten) Antennenmuster für alle Elemente in demselben Frequenzband beträgt 3,1 dBi bei 2,4 GHz bzw. 3,8 dBi bei 5 GHz.
    Andere schnittstellen
    • Eine 10/100/1000BASE-T-Ethernet-Netzwerkschnittstelle (RJ-45)
      • Automatische Erfassung der Verbindungsgeschwindigkeit und MDI/MDX
    • 802.3az Energy Efficient Ethernet (EEE, energieeffizientes Ethernet)
    • USB 2.0-Hostschnittstelle (Typ-A-Anschluss)
    • BLE-Funkeinheit (Bluetooth Low Energy)
      • Bis zu 4 dBm Sendeleistung (Klasse 2) und -91 dBm Empfangsempfindlichkeit
      • Integrierte Antenne mit einem Absenkwinkel von etwa 30 Grad und einer maximalen Verstärkung von 3,4 dBi (AP-314/IAP-314) bzw. 1,5 dBi (AP-315/IAP-315)
    • Visuelle Anzeigen (mehrfarbige LEDs): Für System- und Funkstatus
    • Reset-Taste: Zurücksetzen auf Werkszustand (beim Einschalten)
    • Serielle Konsolenschnittstelle (proprietär; Adapterkabel optional erhältlich)
    • Kensington-Sicherheitsschlitz
    Stromquellen und stromverbrauch
    • Der AP unterstützt die direkte DC-Stromversorgung und PoE (Power over Ethernet).
    • Wenn beide Quellen verfügbar sind, hat die DC-Quelle Vorrang vor PoE.
    • Stromquellen sind separat erhältlich.
    • Direkte DC-Quelle: 12 V DC nominal, ± 5 %
      • Schnittstelle akzeptiert 2,1/5,5-mm-Rundstecker mit mittlerem positiven Stift und einer Länge von 9,5 mm
    • PoE (Power over Ethernet): 48 V DC (nominal), 802.3af-/802.3at-kompatible Quelle
      • Uneingeschränkte Funktionen mit 802.3at PoE
      • Bei Verwendung von IPM geht der AP ggf. in den Energiesparmodus mit eingeschränktem Funktionsumfang über, wenn er über eine 802-3af-PoE-Quelle betrieben wird (siehe Details zur IPM in diesem Datenblatt).
      • Ohne IPM wird der USB-Anschluss deaktiviert und die Sendeleistung der 2,4-GHz-Funkübertragungsketten wird um 3 dB auf max. 15 dBm gesenkt, wenn der AP mit einer 802.3af-PoE-Quelle betrieben wird.
    • Max. Leistungsaufnahme (ungünstigster Fall): 14,4 W (802.3at PoE), 13,6 W (802.3af PoE) bzw. 12,7 W (DC)
      • Ohne Leistungsaufnahme durch externes USB-Gerät (und internen Overhead); dadurch könnte der Stromverbrauch um bis zu 6,3 W (PoE) bzw. 5,9 W (DC) bei einem 5W/1A-USB-Gerät steigen
    • Max. Leistungsaufnahme im Leerlaufmodus (ungünstigster Fall): 6,4 W (PoE) bzw. 5,9 W (DC)
    Einbau
    • Im Lieferumfang des AP sind zwei (weiße) Befestigungsschellen zur Befestigung an einer ebenen abgehängten Decke mit 9/16"- oder 15/16"-Platten und T-Träger enthalten.
    • Es sind mehrere optionale Einbausätze für die Befestigung des AP auf verschiedenen Oberflächen verfügbar. Weitere Einzelheiten finden Sie unten im Abschnitt mit den Bestellinformationen.
    Mechanisch
    • Abmessungen/Gewicht (Einheit, ohne Montagezubehör):
      • 182 mm × 180 mm × 48 mm (B×T×H)
      • 650g/23oz
    • Abmessungen/Gewicht (Versand):
      • 223 mm × 218 mm × 55 mm (B×T×H)
      • 850g/30oz
    Umgebungsbedingungen
    • Betrieb:
      • Temperatur: 0° C bis +50 °C
      • Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 93 %, nicht kondensierend
    • Lagerung und Transport:
      • Temperatur: -40° C bis +70 °C
    Regulatorisches
    • FCC/Kanadische Industrienorm
    • CE-Zeichen
    • R&TTE-Richtlinie 1995/5/EG
    • Niederspannungsrichtlinie 72/23/EEC
    • EN 300 328
    • EN 301 489
    • EN 301 893
    • UL/IEC/EN 60950
    • EN 60601-1-1 und EN 60601-1-2
    • Weitere Informationen zu länderspezifischen Vorschriften und Genehmigungen erhalten Sie von Ihrem Aruba-Vertriebshändler.
    Zuverlässigkeit
    • MTBF: 916.373 Stunden (105 Jahre) bei einer Betriebstemperatur von +25 °C
    Zulassungsmodellnummern
    • AP-314 und IAP-314: APIN0314
    • AP-315 und IAP-315: APIN0315
    Zertifizierungen
    • CB Scheme Safety, cTUVus
    • UL2043-Plenumklassifizierung
    • Wi-Fi Alliance-zertifiziert (WFA) 802.11a/b/g/n/ac
    Garantie
    • Eingeschränkte lebenslange Garantie von Aruba
    Mindest-softwareversionen
    • ArubaOS 6.5.0.0
    • Aruba InstantOS 4.3.0.0
Aruba liegt in der Peripherie vorne

Aruba liegt in der Peripherie vorne

Gartner hat Aruba im „2020 Magic Quadrant for the Wired and Wireless LAN Access Infrastructure“ ein weiteres Mal zum Leader ernannt. Aruba hat außerdem Bestnoten in 6 von 6 Anwendungsfällen im Gartner-Bericht 2020 zu „Critical Capabilities for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure Report“ erhalten.

Zugehörige Produkte

Hier finden Sie Informationen zu Aruba-Produkten, die APs der Serie 310 oder eine andere Lösung, die Ihren Anforderungen besser entspricht, ergänzen und unterstützen.

Aruba 530 series access points

AP Serie 530

Diese hochleistungsfähigen, WLAN 6-zertifizierten Access Points mit dualen, bidirektionlen 4x4-MU-MIMO-Funkeinheiten und dualen Smart-Rate-Anschlüssen wurden entwickelt für mobile und IoT-Umgebungen mit hoher Gerätedichte im Innenbereich.

Aruba 510 series access points

AP Serie 510

Der mittelklassige Access Point der Serie 510 bietet Hochleistungszugriff für Mobil- und IoT-Geräte. Ein 2,5-Gbit/s-SmartRate-Anschluss bietet Konnektivität mit höherer Bandbreite, verteilt die PoE-Leistung auf angeschlossene Geräte und sichert die Kabelverbindung für drahtlose Investitionen der nächsten Generation. Dadurch ist er ideal für Campus-Bereitstellungen geeignet.

AP Serie 500

Die Access Points der Einstiegsklasse der Serie 500 basieren auf WLAN 6-Standards und bieten Funktionen wie OFDMA und TWT (Target Wake Time) für eine bessere Multi-User-Leistung, höhere Effizienz und Energieeinsparungen.

Sind Sie startbereit?