Aruba Serie 530

High Performance 802.11ax WLAN für High Density Mobility und IoT Installationen

Vertrieb kontaktieren
  • Die Serie 530 von Aruba mit 802.11ax (WLAN 6) in Kombination mit intelligenten Aruba-Softwarefunktionen soll in Bereitstellungen mit extremer Dichte an mobilen Geräten und IoT-Geräten eine Hochleistungskonnektivität bereitstellen.

    Die Serie 530 soll gleichzeitig mehrere Clients und Datenverkehrstypen unterstützen und steigert die Gesamtnetzwerkleistung im Vergleich zu 802.11ac-APs um das bis zu Vierfache.

    Zusätzlich zu den Vorteilen von 802.11ax stellt die Serie 530 auch die differenzierten Aruba-Funktionen bereit, zu denen die KI-basierte RF-Optimierung, ständige Konnektivität und die WPA3-zertifizierte Sicherheit zählen.

    Darüber hinaus nutzt auch der Green AP-Modus KI/ML-Funktionen, um Energieeinsparungen von bis zu 70 % zu erzielen.

    • Hohe Effizienz

      Verbesserte Leistung

      Die ClientMatch-Funktion von Aruba gruppiert WLAN 6-Clients auf intelligente Weise auf den besten APs, um die 802.11ax-Mehrfachbenutzerfunktionen zu nutzen.
    • Intelligent Power Monitoring

      Intelligentes Energiemanagement

      Aruba Intelligent Power Monitoring (IPM) ermöglicht den APs auch dann den Betrieb, wenn für die vorhandenen Ethernet-Switches nicht ausreichend PoE-Strom zur Verfügung steht.
    • IoT-fähige Access Points

      IoT und Ortungsfähigkeit

      Nutzen Sie Ihre WLAN-Infrastruktur zum Unterstützen von Zigbee- und Bluetooth-Anwendungsfällen, -Geräten und -Anwendungen.
    • Hardware-Varianten
      • AP-534: externe Antennenmodelle
      • AP-535: interne Antennenmodelle
      WLAN-Funkeinheit – Technische Daten
      • AP-Typ: Einsatz im Innenbereich, duale Funkeinheit, 5GHz 802.11ac und 2,4GHz 802.11ax 4x4 MIMO
      • 5-GHz-Funkeinheit: Vier räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 2,4 Gbit/s bei einzelnen 4SS HE80 (oder 2SS HE40) 802.11ax-Client-Geräten oder bei vier 1SS oder zwei 2SS HE80 802.11ax MU-MIMO-fähigen Client-Geräten gleichzeitig
      • 2,4-GHz-Funkeinheit: Vier räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 1.150 MBit/s bei einzelnen 4SS HE40 802.11ax-Client-Geräten oder bei zwei 2SS HE40 802.11ax MU-MIMO-fähigen Client-Geräten gleichzeitig
      • Unterstützung für bis zu 1.024 verbundene Client-Geräte pro Funksystem* (normalerweise beträgt der empfohlene Grenzwert für aktive Clients 200) und bis zu 16 BSSIDs pro Funksystem
      • Unterstützte Frequenzbänder (es gelten länderspezifische Beschränkungen):
        • 2,400 bis 2,4835 GHz
        • 5,150 bis 5,250 GHz
        • 5,250 bis 5,350 GHz
        • 5,470 bis 5,725 GHz
        • 5,725 bis 5,850 GHz
      • Verfügbare Kanäle: Abhängig von der konfigurierten Domainbeschränkung
      • Dynamische Frequenzauswahl (Dynamic Frequency Selection, DFS) zur optimierten Nutzung des verfügbaren HF-Spektrums
      • Unterstützte Funktechnologien:
        • 802.11b: DSSS-Verfahren (Direct-sequence spread-spectrum)
        • 802.11a/g/n/ac: Orthogonal Frequency Division Multiplexing (OFDM)
        • 802.11ax: Orthogonal Frequency-Division Multiple Access (OFDMA)* mit bis zu 37 Ressourceneinheiten (für einen 80-MHz-Kanal)
      • Unterstützte Modulationsarten:
        • 802.11b: BPSK, QPSK, CCK
        • 802.11a/g/n: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM (proprietäre Erweiterung)
        • 802.11ac: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM, 1024-QAM (proprietäre Erweiterung)
        • 802.11ax: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM, 1024-QAM
      • 802.11n Unterstützung für hohen Durchsatz (High Throughput, HT): HT20/40
      • 802.11ac Very High Throughput (VHT) unterstützt VHT20/40/80/160
      • Unterstützung von hoher 802.11ax-Effizienz (HE): HE20/40/80/160
      • Unterstützte Datenraten (MBit/s):
        • 802.11b: 1, 2, 5,5, 11
        • 802.11a/g: 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48, 54
        • 802.11n: 6,5 bis 600 (MCS0 bis MCS31, HT20 bis HT40), 800 bei 256-QAM
        • 802.11ac: 6,5 bis 1,733 (MCS0 bis MCS9, NSS = 1 bis 4, VHT20 bis VHT160), 2.166 bei 1024-QAM
        • 802.11ax (2,4 GHz): 3,6 bis 1.147 (MCS0 bis MCS11, NSS = 1 bis 4, HE20 bis HE40)
        • 802.11ax (5 GHz): 3,6 bis 2.402 (MCS0 bis MCS11, NSS = 1 bis 4, HE20 bis HE160)
      • 802.11n/ac Paketaggregation: A-MPDU, A-MSDU
      • Sendeleistung: konfigurierbar in Schritten von 0,5 dBm
      • Maximale Übertragungsleistung (aggregiert, leitungsgeführt insgesamt) (begrenzt durch örtliche Rechtsvorschriften):
        • 2,4-GHz-Spektrum: +24 dBm (18 dBm pro Abzweig)
        • 5-GHz-Spektrum: +24 dBm (18 dBm pro Abzweig)
        • Hinweis: die leitungsgeführte Sendungsleistung schließt Antennenverstärkung aus. Für die Gesamtsendeleistung (EIRP) fügen Sie die Antennenverstärkung hinzu.
      • ACC (Advanced Cellular Coexistence) minimiert den Einfluss von Störungen durch Mobilfunknetzwerke
      • MRC-Technologie (Maximum Ratio Combining) zur Verbesserung der Empfängerleistung
      • Zyklische Verzögerungs-/Verschiebungsdiversität (Cyclic Delay/Shift Diversity, CDD/CSD) zur Verbesserung der Downlink-RF-Leistung
      • Räumliche und zeitliche Blockcodierung (Space-Time Block Coding, STBC) für einen größeren Bereich und verbesserten Empfang
      • Paritätsprüfung niedriger Dichte (Low Density Parity Check, LDPC) für eine hocheffiziente Fehlerkorrektur und einen höheren Durchsatz
      • Sendestrahllenkung (Transmit Beamforming, TxBF) für höhere Signalzuverlässigkeit und größere Reichweite*
      • 802.11ax Target Wait Time (TWT) zum Unterstützen von Client-Geräten mit geringer Energie*

      *Wird nicht von Anfang an unterstützt, sondern in einer künftigen Softwareversion aktiviert

      WLAN-Antennen
      • AP-534: Vier RP-SMA-Anschlüsse (Buchse) für externe Dualband-Antennen (A0 bis A3, entspricht den Funkübertragungsketten 0 bis 3). Interner Verlust zwischen Funkschnittstelle und externen Antennenanschlüssen im schlechtesten Fall (aufgrund von Duplexschaltung): 0,8 dB bei 2,4 GHz und 1,3 dB bei 5 GHz.
      • AP-535: Vier integrierte omnidirektionale Downtilt-Dualband-Antennen für 4x4 MIMO mit einer Spitzenantennenverstärkung von 3,5 dBi bei 2,4 GHz und 5,4 dBi bei 5 GHz. Die integrierten Antennen sind für die waagerechte Ausrichtung der Deckenmontage des AP optimiert. Der Absenkwinkel für maximale Verstärkung beträgt ungefähr 30 Grad.
        • Es kommt eine Mischung aus horizontal und vertikal polarisierten Antennenelementen zum Einsatz
        • Durch die Kombination der Muster beider Antennen der MIMO-Funkbänder beläuft sich die maximale Verstärkung des kombinierten Durchschnittsmusters auf 1,9 dBi bei 2,4 GHz und 3,5 dBi bei 5 GHz.
      Andere Schnittstellen
      • E0, E1: HPE SmartRate-Anschluss (RJ-45, max. aushandelbare Geschwindigkeit 5 Gbit/s)
        • Automatische Erkennung der Verbindungsgeschwindigkeit (100/1000/2500/5000BASE-T) und MDI/MDX
        • Die Geschwindigkeiten von 2,5 Gbit/s und 5 Gbit/s entsprechen den NBase-T- und 802.3bz-Spezifikationen
        • POE-PD: 48 V DC (nominal) 802.3af/at/bt PoE (Klasse 3 oder höher)
        • 802.3az Energy Efficient Ethernet (EEE)
      • Unterstützung der Link Aggregation (LACP) zwischen beiden Netzwerkanschlüssen zu Redundanzzwecken und für mehr Kapazität
      • Der PoE-Strom kann von einem Port (einzelne Quelle oder Festlegung einer Priorisierung) oder von beiden Ports gleichzeitig (Festlegung einer Kombination) bezogen werden. Bei Festlegung einer Priorisierung bezieht der AP den Strom von E0 und es kann ein Failover an E1 erfolgen.
      • Gleichstromschnittstelle: 48 V DC (nominal, ± 5 %) akzeptiert 1,35-/3,5-mm-Rundstecker mit mittlerem positivem Stift und einer Länge von 9,5 mm
      • USB 2.0-Hostschnittstelle (Typ-A-Anschluss)
        • Liefert bis zu 1 A/5 W an ein angeschlossenes Gerät
      • Bluetooth 5.0 Low Energy (BLE5.0)- und Zigbee-Funkeinheit (802.15.4)*
        • BLE: Bis zu 8 dBm Sendeleistung (Klasse 1) und –95 dBm Empfangsempfindlichkeit
        • Zigbee: Bis zu 8 dBm Sendeleistung und 99 dBm Empfangsempfindlichkeit
        • Integrierte, vertikal polarisierte omnidirektionale Antenne mit einem Absenkwinkel von etwa 30 Grad und einer maximalen Verstärkung von 3,1 dBi (AP-535) bzw. 5,0 dBi (AP-534)
      • Visuelle Anzeigen (zwei mehrfarbige LEDs): für System- und Funkstatus
      • Reset-Taste: Zurücksetzen auf Werkszustand, LED-Modussteuerung (normal/aus)
      • Serielle Konsolenschnittstelle (proprietär, Mikro-B-USB-Buchse)
      • Kensington-Sicherheitsschloss

      *Wird nicht von Anfang an unterstützt, sondern in einer künftigen Softwareversion aktiviert

    • Stromquellen und Stromverbrauch
      • Der AP unterstützt die direkte DC-Stromversorgung und Power over Ethernet (PoE, für Anschluss E0 und/oder E1)
      • Wenn beide Ethernet-Anschlüsse mit POE-Strom versorgt werden, kann der AP für die Kombination oder Priorisierung von Stromquellen konfiguriert werden
      • Wenn sowohl die DC- als auch die PoE-Stromquellen verfügbar sind, hat die DC-Versorgung Vorrang vor PoE
      • Netzteile sind separat erhältlich; weitere Details finden Sie im nachfolgenden Abschnitt zu den Bestellinformationen
      • Bei einer Stromversorgung über eine DC-Stromquelle (802.3bt (Klasse 5) POE oder 2x 802.3at (Klasse 4) POE) funktioniert der AP ohne Einschränkungen.
      • Bei einer Stromversorgung über 1x 802.3af PoE (Klasse 4) und mit deaktivierter IPM-Funktion deaktiviert der AP den USB-Anschluss und den anderen Ethernet-Anschluss. Mit derselben Konfiguration, jedoch mit aktivierter IPM-Funktion, startet der AP im uneingeschränkten Modus. Je nach PoE-Budget und Ist-Leistung werden jedoch möglicherweise Einschränkungen angewendet. Funktionseinschränkungen und Reihenfolge können programmiert werden.
      • Der Betrieb des AP mit einer 802.3af (Klasse 3 oder niedriger) POE-Quelle wird nicht unterstützt.
      • Max. Leistungsaufnahme (ungünstigster Fall):
        • DC-Stromquelle: 23,3 W
        • PoE-Stromquelle (802.3bt oder 802.3at dual): 26,4 W
        • PoE-Stromquelle (802.3at, IPM deaktiviert): 23,3 W
        • Alle oben angeführten Werte gelten, wenn kein externes USB-Gerät angeschlossen ist. Bei der Nutzung des vollständigen 5-W-Leistungsbudgets für ein solches Gerät beträgt der inkrementierte Stromverbrauch (ungünstigster Fall) für den AP bis zu 5,7 W (PoE-Stromquelle) bzw. 5,5 W (DC-Stromquelle).
      • Maximaler Stromverbrauch (schlechtester Fall) im Ruhemodus: 13,3 W (PoE) oder 14,3 W (DC)
      • Max. Leistungsaufnahme im Tiefschlafmodus (ungünstigster Fall): 3,8 W (PoE) oder 3,6 W (DC)
      Montagedetails
      • Auf der Rückseite des APs ist eine Montagehalterung vormontiert. Diese Halterung wird verwendet, um den AP an einem beliebigen Montagekit zu sichern (separat erhältlich); weitere Details finden Sie im nachfolgenden Abschnitt zu den Bestellinformationen.
      Mechanische Spezifikationen
      • Abmessungen/Gewicht (AP-535, Einheit, ohne Montagehalterung):
        • 240 mm (B) x 240 mm (T) x 57 mm (H), 9,4” (B) x 9,4” (T) x 2,1” (H)
        • 1.270 g/44,8 oz
      • Abmessungen/Gewicht (AP-535, Versand):
        • 285 mm (B) x 300 mm (T) x 105 mm (H), 11,2” (B) x 11,9” (T) x 4,1” (H)
        • 1.930 g/68,1 oz
      Umgebungsspezifikationen
      • Betriebsbedingungen
        • Temperatur: 0 °C bis +50 °C
        • Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 93 %, nicht kondensierend
        • AP ist Plenum-klassifiziert für die Nutzung in Luftbehandlungsbereichen
        • ETS 300 019-Umgebungen der Klasse 3.2
      • Lagerungs- und Transportbedingungen
        • Temperatur: –40 °C bis +70 °C
        • Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 93 %, nicht kondensierend
        • ETS 300 019-Umgebungen der Klassen 1.2 und 2.3
      Zuverlässigkeit
      • Durchschnittliche Zeit bis zum Ausfall: 995.000 Stunden (114 Jahre) bei einer Betriebstemperatur von +25 °C.
      Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen
      • FCC/ISED
      • CE-Zeichen
      • RED-Richtlinie 2014/53/EU
      • EMC-Richtlinie 2014/30/EU
      • Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
      • UL/IEC/EN 60950
      • EN 60601-1-1, EN 60601-1-2

      Weitere Informationen zu länderspezifischen Vorschriften und Genehmigungen erhalten Sie von Ihrem Aruba-Vertriebshändler.

      Behördliche Modellnummern
      • AP-534: APIN0534
      • AP-535: APIN0535
      Zertifizierungen
      • UL2043-Plenumqualität
      • Wi-Fi Alliance:
        • WLAN-ZERTIFIZIERT a, b, g, n, ac
        • WLAN-ZERTIFIZIERT ax1
        • WPA, WPA2 und WPA3 – Enterprise mit CNSA-Option, Personal (SAE), Enhanced Open (OWE)
        • WMM, WMM-PS, Wi-Fi Vantage, Wi-Fi Agile Multiband
        • Wi-Fi Location2
        • Passpoint (Version 2)
      • Bluetooth SIG
      • Ethernet Alliance (PoE, PD-Gerät, Klasse 4)
      Mindest-Betriebssystemsoftwareversionen
      • ArubaOS & Aruba InstantOS 8.5.0.0
      Garantie