Serie Aruba 510

Hochleistungsfähige 802.11ax Access Points der Unternehmensklasse für Campus-Bereitstellungen

Kontaktformular
  • Der Access Points der Serie 510 von Aruba mit 802.11ax (WLAN 6) in Kombination mit intelligenten Aruba-Softwareinnovationen sollen in jeder beliebigen Umgebung Hochleistungskonnektivität für Mobil- und IoT-Geräte bereitstellen.

    Die Serie 510 soll gleichzeitig mehrere Clients und Datenverkehrstypen in dichten Umgebungen unterstützen und steigert die Gesamtnetzwerkleistung im Vergleich zu 802.11ac-APs um bis zum Vierfachen.

    Zusätzlich von den Vorteilen, die 802.11ax mit sich bringt, bietet die Serie 510 differenzierte Funktionen. Dazu zählen KI-basierte WLAN-Leistungs-Assurance, ständige Konnektivität sowie WPA3-zertifizierte Sicherheit. Der Green AP-Modus ermöglicht KI-basierte Energieeinsparungen von bis zu 70 %.

    • Hohe Effizienz

      Hohe Effizienz

      802.11ax OFDMA und MU-MIMO unterstützen effizient mehrere Clients gleichzeitig und ermöglichen so in Umgebungen mit hoher Dichte eine gute Erfahrung.
    • Unübertroffene Clientleistung

      Unübertroffene Clientleistung

      Die ClientMatch-Funktion von Aruba gruppiert WLAN 6-Clients auf intelligente Weise auf den besten APs, um die 802.11ax-Mehrfachbenutzerfunktionen zu nutzen.
    • IoT-fähige Access Points

      IoT-fähige Access Points

      Nutzen Sie Ihre WLAN-Infrastruktur zum Unterstützen von Zigbee- und Bluetooth-Geräten und -Anwendungen.
    • Hardware-Varianten
      • AP-514: externe Antennenmodelle
      • AP-515: interne Antennenmodelle
      WLAN-Funkeinheit – Technische Daten
      • AP-Typ: Innenbereich, Dual-Funk, 5 GHz 802.11ax 4x4 MIMO und 2,4 GHz 802.11ax 2x2 MIMO
      • 5-GHz-Funkeinheit:
        • Vier räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 4,8 Gbit/s an einzelne 4SS HE160 802.11ax-Client-Geräte (max.)
        • Zwei räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 1,2 Gbit/s an einzelne 2SS HE80 802.11ax-Client-Geräte (typisch)
        • Vier räumliche MU-MIMO-Datenströme (Multi-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 4,8 Gbit/s an bis zu vier 1SS- oder zwei 2SS HE160 802.11ax DL-MU-MIMO-fähige Client-Geräte gleichzeitig (max.)
        • Vier räumliche MU-MIMO-Datenströme (Multi-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 2,4 Gbit/s an bis zu vier 1SS- oder zwei 2SS HE80 802.11ax DL-MU-MIMO-fähige Client-Geräte gleichzeitig (typisch)
      • 2,4 GHz-Funk:
        • Zwei räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 575 Mbit/s an einzelne 2SS HE40 802.11ax-Client-Geräte oder bis zu zwei 1SS HE40 802.11ax DL-MU-MIMO-fähige Client-Geräte gleichzeitig (max.)
        • Zwei räumliche SU-MIMO-Datenströme (Single-User) für eine drahtlose Datenübertragungsrate von bis zu 287 Mbit/s an einzelne 2SS HE20 802.11ax-Client-Geräte oder bis zu zwei 1SS HE20 802.11ax DL-MU-MIMO-fähige Client-Geräte gleichzeitig (typisch)
      • Unterstützung für bis zu 256 verbundene Client-Geräte pro Funksystem und bis zu 16 BSSIDs pro Funksystem
      • Unterstützte Frequenzbänder (es gelten länderspezifische Beschränkungen):
        • 2,400 bis 2,4835GHz
        • 5,150 bis 5,250GHz
        • 5,250 bis 5,350GHz
        • 5,470 bis 5,725GHz
        • 5,725 bis 5,850GHz
      • Verfügbare Kanäle: Abhängig von der konfigurierten Domainbeschränkung
      • Dynamische Frequenzwahl (DFS) optimiert die Verwendung des verfügbaren HF-Spektrums
      • Unterstützte Funktechnologien:
        • 802.11b: Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS)
        • 802.11a/g/n/ac: Orthogonal Frequency-Division Multiplexing (OFDM)
        • 802.11ax: Orthogonal Frequency-Division Multiple Access (OFDMA) mit bis zu 16 Ressourceneinheiten (für einen 80-MHz-Kanal)
      • Unterstützte Modulationsarten:
        • 802.11b: BPSK, QPSK, CCK
        • 802.11a/g/n: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM (proprietäre Erweiterung)
        • 802.11ac: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM, 1024-QAM (proprietäre Erweiterung)
        • 802.11ax: BPSK, QPSK, 16-QAM, 64-QAM, 256-QAM, 1024-QAM
      • 802.11n Unterstützung für hohen Durchsatz (High Throughput, HT): HT20/40
      • 802.11ac Very High Throughput (VHT) unterstützt VHT20/40/80/160
      • Unterstützung von hoher 802.11ax-Effizienz (HE): HE20/40/80/160
      • Unterstützte Datenraten (MBit/s) 1:
        • 802.11b: 1, 2, 5,5, 11
        • 802.11a/g: 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48, 54
        • 802.11n (2,4 GHz): 6,5 bis 300 (MCS0 bis MCS15, HT20 bis HT40)
        • 802.11n (5 GHz): 6,5 bis 600 (MCS0 bis MVC31, HT20 bis HT40)
        • 802.11ac: 6,5 bis 3,467 (MCS0 bis MCS9, NSS = 1 bis 4, VHT20 bis VHT160)
        • 802.11ax (2,4 GHz): 3,6 bis 574 (MCS0 bis MCS11, NSS = 1 bis 2, HE20 bis HE40)
        • 802.11ax (5GHz): 3,6 bis 4.803 (MCS0 bis MCS11, NSS = 1 bis 4, HE20 bis HE160)
      • 802.11n/ac Paketaggregation: A-MPDU, A-MSDU
      • Sendeleistung: In 0,5-dBm-Schritten konfigurierbar
      • Maximale Übertragungsleistung (aggregiert, leitungsgeführt insgesamt) (begrenzt durch örtliche Rechtsvorschriften):
        • 2,4-GHz-Spektrum: +21 dBm (18 dBm pro Abzweig)
        • 5-GHz-Spektrum: +24 dBm (18 dBm pro Abzweig)
        • Hinweis: Die leitungsgeführte Sendungsleistung schließt Antennenverstärkung aus. Für die Gesamtsendeleistung (EIRP) fügen Sie die Antennenverstärkung hinzu.
      • ACC (Advanced Cellular Coexistence) minimiert den Einfluss von Störungen durch Mobilfunknetzwerke
      • MRC (Maximum Ratio Combining) für verbesserte Empfängerqualität
      • Zyklische Verzögerung/Verschiebung (CDD/CSD, Cyclic Delay/Shift Diversity) für verbesserte HF-Downlink-Leistung
      • Raum-Zeit-Blockkodierung (STBC, Space Time Block Coding) für vergrößerte Reichweite und verbesserten Empfang
      • LDPC (Low-Density Parity Check) für höchst effektive Fehlerkorrektur und verbesserten Durchsatz
      • Sendestrahllenkung (Transmit Beamforming, TxBF) für höhere Signalzuverlässigkeit und größere Reichweite
      • 802.11ax Target Wait Time (TWT) zum Unterstützen von Client-Geräten mit geringer Energie

      1 Die Auswirkungen von proprietären Datenratenerweiterungen und OFDMA-Ressourceneinheiten werden ignoriert.

      WLAN-Antennen
      • AP-514:
        • Vier RP-SMA-Konnektoren für externe Dualband-Antennen (A0 bis A3, entspricht den Funkübertragungsketten 0 bis 3). Interner Verlust zwischen Funkschnittstelle und externen Antennenkonnektoren im schlechtesten Fall (aufgrund von Duplexschaltung): 1,3 dB in 2,4 GHz und 1,7 dB in 5 GHz.
      • AP-515:
        • Vier integrierte omnidirektionale Downtilt-Dualband-Antennen für 4x4 MIMO mit einer Spitzenantennenverstärkung von 4,2 dBi bei 2,4 GHz und 7,5 dBi bei 5 GHz. Die integrierten Antennen sind für die waagerechte Ausrichtung der Deckenmontage des AP optimiert. Der Absenkwinkel für maximale Verstärkung beträgt ungefähr 30 Grad.
          • Durch die Kombination der Muster beider Antennen der MIMO-Funkbänder beläuft sich die maximale Verstärkung der effektiven Muster pro Antenne auf 3,8 dBi bei 2,4 GHz und 4,6 dBi bei 5 GHz.
      Zusätzliche Schnittstellen
      • E0: HPE SmartRate-Anschluss (RJ-45, max. aushandelbare Geschwindigkeit 2,5 Gbit/s)
        • Automatische Erkennung der Verbindungsgeschwindigkeit (100/1000/2500BASE-T) und MDI/MDX
        • 2,5-Gbit/s-Geschwindigkeit entspricht den NBase-T- und 802.3bz-Spezifikationen
        • PoE-PD: 48 V DC (nominal), 802.3af/802.3at PoE
      • E1: 10/100/1000BASE-T-Ethernet-Netzwerkschnittstelle (RJ-45)
        • Automatische Erkennung der Verbindungsgeschwindigkeit und MDI/MDX
      • Unterstützung der Link Aggregation (LACP) zwischen beiden Netzwerkanschlüssen zu Redundanzzwecken und für mehr Kapazität
      • Gleichstromschnittstelle: 12 V DC (nominal, ± 5 %) akzeptiert 2,1-/5,5-mm-Rundstecker mit mittlerem positivem Stift und einer Länge von 9,5 mm
      • USB 2.0-Hostschnittstelle (Typ-A-Anschluss)
        • Liefert bis zu 1 A/5 W an ein angeschlossenes Gerät
      • Bluetooth 5- und Zigbee-Funkeinheit (802.15.4)
        • Bluetooth: Bis zu 8 dBm Sendeleistung (Klasse 1) und –95 dBm Empfangsempfindlichkeit
        • Zigbee: Bis zu 8 dBm Sendeleistung und –97 dBm Empfangsempfindlichkeit
        • Integrierte, vertikal polarisierte omnidirektionale Antenne mit einem Absenkwinkel von etwa 30 Grad und einer maximalen Verstärkung von 3,5 dBi (AP-515) bzw. 4,9 dBi (AP-514)
      • Visuelle Anzeigen (zwei mehrfarbige LEDs): für System- und Funkstatus
      • Reset-Taste: Zurücksetzen auf Werkszustand, LED-Modussteuerung (normal/aus)
      • Serielle Konsolenschnittstelle (proprietär, Mikro-B-USB-Buchse)
      • Kensington-Sicherheitsschloss
    • Stromquellen und Stromverbrauch
      • Der AP unterstützt die direkte DC-Stromversorgung und Power over Ethernet (PoE, für Anschluss E0)
      • Wenn beide Stromquellen verfügbar sind, hat die Versorgung über Gleichstrom Vorrang vor PoE
      • Netzteile sind separat erhältlich; weitere Details finden Sie im nachfolgenden Abschnitt zu den Bestellinformationen
      • Bei einer Stromversorgung über eine DC-Stromquelle oder 802.3at PoE funktioniert der AP ohne Einschränkungen
      • Bei einer Stromversorgung über 802.3af PoE und mit aktivierter IPM-Funktion startet der AP im uneingeschränkten Modus. Je nach PoE-Budget und Ist-Leistung werden jedoch möglicherweise Einschränkungen angewendet. Die Art der anzuwendenden IPM-Einschränkung und deren Reihenfolge sind programmierbar.
      • Bei der Stromversorgung über 802.3af PoE mit deaktivierter IPM-Funktion wird der AP im Energiesparmodus ausgeführt und wendet einige feste Einschränkungen an:
        • Die USB-Schnittstelle und der Ethernet-Anschluss E1 sind deaktiviert
        • Die 5-GHz-Funkeinheit ist auf den 2x2-Betrieb beschränkt
      • Max. Leistungsaufnahme (ungünstigster Fall):
        • DC-Stromquelle: 16 W
        • PoE-Stromquelle (802.3af, IPM enabled): 13,5 W
        • PoE-Stromquelle (802.3at/bt): 20,8 W
        • Alle oben angeführten Werte gelten, wenn kein externes USB-Gerät angeschlossen ist. Bei der Nutzung des vollständigen 5-W-Leistungsbudgets für ein solches Gerät beträgt der inkrementierte Stromverbrauch (ungünstigster Fall) für den AP bis zu 5,7 W (PoE-Stromquelle) oder 5,5 W (DC-Stromquelle).
      • Max. Leistungsaufnahme im Leerlaufmodus (ungünstigster Fall): 12,6 W (PoE) oder 9,7 W (DC)
      • Max. Leistungsaufnahme im Tiefschlafmodus (ungünstigster Fall): 5,9 W (PoE) oder 1,5 W (DC)
      Montagedetails
      • Auf der Rückseite des APs ist eine Montagehalterung vormontiert. Diese Halterung wird verwendet, um den AP der (separat erhältlichen) Montagekits zu schützen; weitere Details finden Sie im nachfolgenden Abschnitt zu den Bestellinformationen.
      Mechanisch
      • Abmessungen/Gewicht (AP-515, Einheit, ohne Montagehalterung):
        • (H) 46mm x (W) 200mm x (D) 200mm (1,8" x 7,9" x 7,9")
        • Gewicht: 28,5oz (810g)
      • Abmessungen/Gewicht (AP-515, Versand):
        • (H) 72mm x (W) 230mm x (D) 220mm (2,8" x 9,1" x 9,1")
        • Gewicht: 35,5oz (1.010g)
      Umgebungsbedingungen
      • Betriebsbedingungen
        • Temperatur: 0 °C bis +50 °C
        • Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 93%, nicht kondensierend
        • AP ist Plenum-klassifiziert für die Nutzung in Luftbehandlungsbereichen
        • ETS 300 019-Umgebungen der Klasse 3.2
      • Lagerungs- und Transportbedingungen
        • Temperatur: –40 °C bis +70 °C
        • Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 93%, nicht kondensierend
        • ETS 300 019-Umgebungen der Klassen 1.2 und 2.3
      Zuverlässigkeit
      • Durchschnittliche Zeit bis zum Ausfall: 560.000 Stunden (64 Jahre) bei einer Betriebstemperatur von +25 °C.
      Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen
      • FCC/ISED
      • CE-Kennzeichnung
      • RED-Richtlinie 2014/53/EU
      • EMV-Richtlinie 2014/30/EU
      • Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
      • UL/IEC/EN 60950
      • EN 60601-1-1, EN 60601-1-2

      Weitere Informationen zu länderspezifischen Vorschriften und Genehmigungen erhalten Sie von Ihrem Aruba-Vertriebshändler.

      Behördliche Modellnummern
      • AP-514: APIN0514
      • AP-515: APIN0515
      Zertifizierungen
      • UL2043-Plenumklassifizierung
      • Wi-Fi Alliance:
        • WLAN-ZERTIFIZIERT a, b, g, n, ac
        • WLAN-ZERTIFIZIERT ax2
        • WPA, WPA2 und WPA3 – Unternehmen, persönlich
        • WMM, WMM-PS, Wi-Fi Vantage, Wi-Fi Agile Multiband
        • Wi-Fi Location3
        • Passpoint (Version 2)
      • Bluetooth SIG
      • Ethernet Alliance (PoE, PD-Gerät, Klasse 4)

      2 Erfordert möglicherweise eine Softwareaktualisierung. Die Zertifizierungsbemühungen werden initiiert, sobald die Wi-Fi Alliance das Programm gestartet hat.

      3 Nicht initial verfügbar; erfordert ein Software-Upgrade.

      Mindest-Betriebssystemsoftwareversionen
      • ArubaOS & Aruba InstantOS 8.4.0.0
      Garantie